Ist eine Linux-Distribution und jetzt in der Version 7.04 (Codename Feisty Fawn) erschienen. Das Wort Ubuntu aus der Sprache der südafrikanischen Völker Zulu und Xhosa steht für „Menschlichkeit“ und „Gemeinsinn“.

Eine neue Version erscheint in der Regel alle sechs Monate, jeweils im April und Oktober eines Jahres. Die Versionsnummer setzt sich aus dem Jahr und dem Monat der Veröffentlichung zusammen, zusätzlich erhält jede Version einen Codenamen. So steht die Nummer dieser Version für April 2007.

Die Distribution wurde auch durch den Chefentwickler Mark Shuttleworth (der zweite Weltraumtourist) sehr schnell bekannt.
Ubuntu
Demnächst werde ich mal Kubuntu, die Version mit dem KDE-Desktop, installieren. Mit KDE hatte ich bereits in der Vergangenheit unter Mandriva Linux einige Erfahrungen gesammelt.

Nachtrag

Auch die Firma DELL – einer der größten Computerhersteller der Welt – will in Kürze einige seiner Desktop-Rechner mit Ubuntu ausrüsten. Das Unternehmen bietet zwar schon seit 1999 Rechner mit Linux an, allerdings waren dies bislang vor allem Server, die mit Linux-Versionen von Red Hat oder Novell/SuSE laufen.

Ubuntu das „Temperamentvolle Rehkitz“
Markiert in: