Mit dem Verzicht von McLaren-Mercedes auf eine Berufung gegen das Spionageurteil der FIA steht seit heute offiziell fest: Ferrari ist Konstrukteursweltmeister 2007. Die Italiener schickten dazu eine kurze Pressemitteilung aus und hielten knapp fest, dass es der insgesamt 15. Konstrukteurstitel für das Team ist, der siebente in neun Jahren (hiervon der erste ohne MS).

Nun konzentriere man sich aber auf die noch ausstehenden drei Rennen: „Ferrari wird jetzt alle Bemühungen in die letzten drei Rennen dieser Meisterschaft investieren, um zu versuchen, auch den Fahrertitel zu gewinnen“, hieß es in der Stellungnahme.

Daten der Spionage-Affäre veröffentlicht

Einige der Werksgeheimnisse von Ferrari sind versehentlich ins Internet geraten. Wie die Mailänder Tageszeitung Corriere della Sera heute auf ihrer Online-Seite berichtete, wurde gestern das Ferrari-Dossier im PDF-Format vom Automobil-Weltverband FIA veröffentlicht.

Das 115 Seiten umfassende Dokument enthält technische Daten der Ferrari-Boliden und unter anderem Informationen über das Gehalt des McLaren-Mechanikers Mike Coughlan, der die geheimen Daten von seinem Ferrari-Kollegen Nigel Stepney erhalten hatte. Nachdem die FIA den Fehler entdeckt hatte, wurde die PDF-Datei gelöscht.

Ferrari ist offiziell Konstrukteursweltmeister
Markiert in: