Google und die X Prize Foundation haben gemeinsam den Google Lunar X Prize ausgeschrieben. Dabei handelt es sich um ein Wettrennen zum Mond, bei dem Preisgelder in Höhe von 30 Millionen $ winken.

Bei Google Lunar X PRIZE handelt es sich um einen völlig neuen internationalen Wettbewerb, der Ingenieure und Unternehmen auf der ganzen Welt zur Entwicklung kostengünstiger Methoden zur Weltraumforschung mithilfe von Robotern inspirieren und motivieren soll

Weitere Informationen zu dem Wettbewerb auf der Website Googlelunarxprize.org.

Für private Unternehmen solle so ein Anreiz geschaffen werden, einen mobilen Roboter zu entwickeln und zum Mond zu transportieren, teilte die X-Prize Foundation zu dem gemeinsamen Projekt mit. Die Frist für den Preis läuft bis Ende 2014. Die X-Prize Foundation wurde vor allem mit dem Ansari X-Prize bekannt: 10 Millionen Dollar waren 1996 für einen privat finanzierten Suborbitalflug ausgelobt worden.

Um diesmal den Hauptpreis von 20 Millionen Dollar einzustreichen, müssen die Ingenieure ein ausschließlich privat finanziertes Gefährt dazu bringen, mindestens 500 Meter auf dem Erdtrabanten umherzufahren, Bilder und Videos zur Erde zu senden sowie möglichst viele Daten zu sammeln.
Mit Google Moon können die teilnehmenden Teams die Landung ihrer Roboter planen 😉

Ansari X-Prize

photo sharing
White Knight and SpaceShipOne, ursprünglich hochgeladen von lostghost.

Den „Ansari X-Prize“ von 1996 hatte das kalifornische Mojave Aerospace Ventures Team mit seinem Raketenflugzeug SpaceShipOne gewonnen. Um den Preis hatten 26 Teams aus sieben Ländern gekämpft. Die Bedingungen sahen vor, dass ein Team innerhalb von zwei Wochen zwei Mal mit einem ausschließlich privat finanzierten Raumflugzeug höher als 100 Kilometer bis an den Rand des Orbits fliegt.

Wettrennen zum Mond gestartet
Markiert in: