Die Katze ist aus dem Sack: Google wird mit dem auf Linux basierenden Betriebssystem Android das Mobilfunkgeschäft aufmischen. Mit der neuen Technik soll es bald möglich sein, all das per Handy zu machen, wofür derzeit der PC verwendet wird.
Erste Android-Telefone sollen in der zweiten Jahreshälfte 2008 auf den Markt kommen – da sag ich nur Hasta la vista, Apple iPhone

Über die Mobilfunkpläne von Google war seit Monaten spekuliert worden. Google dominiert bereits das Geschäft mit Internet-Werbung und stößt nun mit seinem Geschäftsmodell in den Mobilfunk vor. Diese zusätzlichen Werbeerlöse will sich der Konzern mit den Mobilfunkbetreibern teilen. Wenn dann ähnlich tolle kostenlose Dienstleistungen wie im Web herauskommen kann man nur gratulieren.

Nachtrag: Android Video Demo

Sergey Brin, einer der beiden Gründer von Google, und der technische Direktor Steve Horowitz zeigen, was Android jetzt schon kann. So werden unter anderem die Funktionen von Home-Screen, Browser, Kontaktverzeichnis, SMS-Chat und Google Maps auf einem Handy mit Touchscreen veranschaulicht:

YouTube-Video: Android Demo

Zudem startet Google einen Entwickler-Wettbewerb. Im Rahmen der Android Developer Challenge werden 10 Millionen US-Dollar an Entwickler von mobilen Anwendungen vergeben. Eine Jury bewertet die von Programmierern entwickelten Anwendungen mit Auszeichnungen zwischen 25.000 und 275.000 US-Dollar. So will Google Anreize für Innovation rund um Android setzen.

Internet über Handy: Google stellt Android vor
Markiert in: