Zum ersten Mal seit 33 Jahren hat eine Raumsonde am Montagabend den innersten und kleinsten Planeten unseres Sonnensystems passiert, in einer Entfernung von nur knapp 200 Kilometern.
Die Sonde hatte Ihre Reise zum Merkur im August 2004 angetreten. Bis die Funksignale der MESSENGER das Kontrollzentrum erreichen, dauert es etwa zehn Minuten.
Die letzten Aufnahmen des Merkur hatte die Sonde Mariner 10 übermittelt.

Google Sky

Google Sky um neue Funktionen erweitert

Seit Fertigstellung der Google Earth Version 4.2, im August letzten Jahres, ist es auch möglich nach den Sternen zu greifen. Das Update, das bereits letzte Woche erschien, liefert aktuelle kosmische Ereignisse wie Kometen und Asteroiden, historische Himmelskarten sowie virtuelle Raumfahrten.
Um die Erweiterung Sky zu starten, muss man auf der Werkzeugleiste am oberen Bildschirmrand die Schaltfläche „zwischen Weltraum- und Globus-Ansicht wechseln“ wählen – viel Spaß.

Zu Gast beim hitzigen Götterboten
Markiert in: