Die Musikwelt begeht heute Herbert von Karajans 100. Geburtstag.
(* 5. April 1908 in Salzburg; † 16. Juli 1989 in Anif, Salzburg)

Das heurige Jubiläum des wohl einflussreichsten Dirigenten der Musikgeschichte ist Anlass für Festveranstaltungen in den bedeutendsten Wirkungsstätten des Maestro wie Wien, London, Paris, New York oder Tokio. Auch Salzburg erweist seinem großen Sohn die Ehre.

Berliner Philharmonie

Seine langjährige Wirkstätte am Kulturforum bzw Kemperplatz, entworfen von Architekt Hans Scharoun, erbaut zwischen 1960 und 1963. Der angrenzende Kammermusiksaal wurde zwischen 1984 und 1987 durch Edgar Wisniewski ergänzt.
Der große Saal bietet 2.440 Zuhörern Platz und im Kammermusiksaal finden 1.140 Besucher Platz.

Haupteingang
Haupteingang

Nachfolgend noch ein paar Impressionen:

Hinter der Philharmonie
Hinter der Philharmonie

Nördlich der Philharmonie wurde 1984 die Skulptur Orpheus aufgestellt. Die schmale Gestalt des mythischen Sängers, der eine Geige hält, aber den Bogen gedankenversunken an seine Stirn drückt, versinnbildlicht die geistige Kraft der Musik.
Orpheus
Orpheus von Gerhard Marcks (1956)
Bronzeskulptur, Abguss von 1959

Herbert von Karajan (1908 – 1989)
Markiert in:        

Ein Gedanke zu „Herbert von Karajan (1908 – 1989)

  • 21. Mai 2008 um 21:24
    Permalink

    Rauch über dem „Zirkus Karajani“:
    Ein Feuer im Dachstuhl hat am 20. Mai 2008 das Konzerthaus und kostbare Musikinstrumente bedroht. Eine dichte Qualmwolke war kilometerweit zu sehen. Rund 150 Feuerwehrleute kämpften gegen den Schwelbrand, den vermutlich Schweißarbeiten über dem großen Konzertsaal auslösten. Alle Konzerte wurden bis auf weiteres abgesagt. Menschen wurden nicht verletzt, Saal und Instrumente blieben unbeschädigt.

Kommentare sind geschlossen.