Karl Wilhelm Otto Lilienthal (heute vor 160 Jahren in Anklam geboren, Provinz Pommern; † 10. August 1896 in Berlin nach einem Absturz mit einem seiner Flugapparate) war ein Pionier der Flugzeug-Entwicklung

Ein Flugzeug zu erfinden, ist nichts.
Es zu bauen, ein Anfang.
Fliegen, das ist alles.

Nach heutigem Wissen war er der erste Mensch, der erfolgreich und wiederholbar Gleitflüge mit einem Flugapparat (Hängegleiter) absolvierte und dem Flugprinzip schwerer als Luft damit zum Durchbruch verhalf.

Otto Lilienthal
Otto Lilienthal

Seine grundlegenden Untersuchungen und Messungen an Modellflügeln sowie seine erfolgreichen Flugversuche ab 1891 führten 12 Jahre später zur Verwirklichung des Motorflugs durch die Gebrüder Wright.

Würdigung

In seinem Geburtsort Anklam erinnert dieser futuristische Obelisk an den Sohn der Stadt

Inschrift:
„Die Macht des Verstandes wird auch im Fluge dich tragen“

Otto Lilienthal Obelisk Otto Lilienthal Obelisk
Also die Optik erinnert mich an Star Trek und der Spruch an Star Wars 😉

Am 7. Juni 1988 erhält der Flughafen Tegel den zusätzlichen Namen „Otto Lilienthal“
Der Flughafen Tegel im ehemals französischen Sektor ist durch die Berlin-Blockade entstanden. Im November 1948 wurde dort die mit 2.400 Metern längste Startbahn in Europa in Betrieb genommen. Im Jahr 2011 soll Tegel, immerhin der Flugplatz mit dem größten Passagieraufkommen in Berlin, geschlossen werden. Der gesamte Flugverkehr wird dann über den geplanten Großflughafen BBI, Berlin-Brandenburg-International, abgewickelt werden.

Die Deutsche Luftwaffe hat einen Airbus A310 MRT Medevac nach ihm benannt – zuvor eine Boeing 707-307C der Flugbereitschaft BMVg

Otto Lilienthal (1848 – 1896)
Markiert in: