Heute vor zwanzig Jahren stürmten und besetzten tausende Demonstranten die Zentrale des Staatssicherheitsdienstes (Stasi) der DDR in der Normannenstraße in Ostberlin, um die Akten vor der Vernichtung zu retten. Zwei Tage zuvor hatte der Ministerrat unter Hans Modrow (SED-PDS) die Auflösung des Geheimdienstes beschlossen.
Das Interesse auf Akteneinsicht bei der Bundesbehörde für Stasi-Unterlagen (BStU) ist bis heute weiterhin groß.

Den Tyrannen und den Diktatoren und den Schindern von Menschen gehört immer nur ein kurzer Abschnitt in der Geschichte der Menschen, wenn auch dieser Abschnitt immer der an Schrecken und Entsetzen reichste ist.

Vor 20 Jahren: Sturm auf die Stasi-Zentrale in Berlin
Markiert in: