Er gibt sich noch nicht geschlagen. Nach dem Wegtauen der Schnee- und Eismassen seit letzter Woche, kehrte heute früh der Winter mit einer dünnen weißen Schneedecke zurück.
Dabei sah es heute Morgen wie vor genau 2 Jahren aus. Nur mit dem Unterschied, das damals nach langer Zeit etwas Schnee fiel. Am Nachmittag war zum Glück alles wieder weggetaut.

Winter, ade! Frühling, juchhe!

Von wegen Frühling, in den nächsten Tagen beißt der Winter noch einmal zu. Der Name dieses Schneetiefs, das sich klammheimlich über uns hergemacht hat, lautet YVE.

Gedicht: Winter ade!

So hört doch, was die Lerche singt!
Hört, wie sie frohe Botschaft bringt!
Es kommt auf goldnem Sonnenstrahl
Der Frühling heim in unser Tal,
Er streuet bunte Blumen aus
Und bringet Freud‘ in jedes Haus.
Winter, ade!
Frühling, juchhe!

Was uns die liebe Lerche singt,
In unsern Herzen wiederklingt.
Der Winter sagt: ade! ade!
Und hin ist Kälte, Reif und Schnee
Und Nebel hin und Dunkelheit –
Willkommen, süße Frühlingszeit!
Winter, ade!
Frühling, juchhe!

Der Winter gibt noch nicht auf
Markiert in:

Ein Gedanke zu „Der Winter gibt noch nicht auf

Kommentare sind geschlossen.