Zuerst war Instagram eine App für das iPhone, die es allerdings bald auch für alle Android-Smartphones geben soll.

… ein lustiger & besonderer Weg, Deine Freunde durch Bilder an Deinem Leben teilhaben zu lassen. Mache ein Bild, dann wähle einen Filter aus, um das Aussehen und die Stimmung Deines Bildes in eine bleibende Erinnerung zu verwandeln.

Mein erstes Instagram-Foto: Pfeffer und SalzSo wie mir geht es anscheinend auch vielen, denn mittlerweile beträgt die Anzahl der Instagram-Nutzer nach einen halben Jahr bereits 5 Millionen. Ich mag die App, weil man mit den Filtern sehr schnell Fotos kreativ bearbeiten und innerhalb von Sekunden via Instagram-Handy-Netzwerk und anderen Dienste wie Twitter, Flickr, Facebook oder foursquare verbreiten kann.

Rund um die iPhone App von Instagram hat sich mittlerweile ein richtiger Mikrokosmos gebildet. Obwohl es kein offizielles Webportal von Instagram gibt, kann man jedoch auf Statigramm auf seinen Account zugreifen, bewerten und kommentieren.

Apple wählte die Anwendung 2011 zur iPhone App des Jahres.

Update: 10. April 2012
Facebook zahlt eine Milliarde Dollar für Instagram

Der größte Kauf in der Geschichte des sozialen Netzwerkes. Kurz vor seinem geplanten Börsengang wagt Facebook noch diese dicke Übernahme von einer Start-up-Firma mit gerade mal einem Dutzend Mitarbeiter.
Die Instagram-App für iPhone und iPad benutzen nach Angaben der Entwickler seit Ende 2010 knapp 30 Millionen User weltweit. Kürzlich erschien die „Photo Application“ auch für Android-Smartphones.

Update: 24. März 2013 – Abschied

Traurige EntenköniginWeniger die Änderung der Terms of Use bei Instagram sorgte für meinen Abschied von dieser App. Vielmehr ist die neue, frischere App EyeEm aus meiner Sicht ein würdiger Nachfolger. Auch das vor Kurzem eingeführte Web-Profil ändert nichts daran.

(Zur Erinnerung: Instagram hatte zum Jahreswechsel seine Nutzungsbedingungen verstärkt an Facebook orientiert und räumte sich weitreichende Rechte an den Nutzerdaten ein. Viele User befürchteten daraufhin, dass Ihre Fotos ungefragt verkauft werden könnten.)

Hier mein letztes Foto aufgenommen mit der Instagram-App: die Traurige Entenkönigin. In der Rubber Duck-Kollektion sind weitere unserer Gummienten eingestellt.

Eine schnelle und praktische Sache, die eigenen Instagram-Bilder herunterzuladen liefert Instaport.me. Nach dem verbinden von Instaport mit dem eigenen Instagram-Account, kann die komplette Bildersammlung als ZIP-File herunterladen werden. Ein direkter Export der Bilder zu Facebook und Flickr ist derzeit noch nicht möglich, aber bereits in Arbeit.

Instagram
Markiert in: