Während des Kalten Kriegs nahm der Bau der Mauer durch Berlin einen besonderen Stellenwert ein. Schon im Juni 1947 war eine Blockade verhängt worden, auf welche die Alliierten mit der Berliner Luftbrücke reagierten. Sechs Jahre später, am 17. Juni 1953, schlugen sowjetische Truppen in Ostberlin einen Aufstand der Arbeiter nieder.

Hinweisschild vor der Glienicker Brücke (auf Berliner Seite)
Hinweisschild vor der Glienicker Brücke (auf Berliner Seite)

Die ihr den Namen Brücke der Einheit gaben, bauten auch die Mauer, zogen Stacheldraht, schufen Todesstreifen und verhindern so die Einheit.

Noch wenige Wochen vor dem 13. August 1961 hatte Walter Ulbricht, der Vorsitzende des DDR-Staatsrats und SED-Chef, die Weltöffentlichkeit belogen: „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“. Doch dann gab der sowjetische Parteichef Nikita Chruschtschow dem Drängen Ulbrichts nach, den Westteil Berlins abriegeln zu lassen. In den frühen Morgenstunden des 13. August 1961 wurden an der Grenze des sowjetischen Sektors zu West-Berlin provisorische Absperrungen errichtet, zunächst noch mit Stacheldraht und Barrikaden.
Das Brandenburger Tor stand auf einmal im Niemandsland. In der Bernauer Straße, die zum Symbol der Teilung wurde, gehörte der Bürgersteig nun zum Westen, die Häuser lagen im Osten. Auf der FTD dazu eine interessante Infografik.

Berliner Mauerstücke

Vor kurzem im Technik Museum Speyer gesehen:

Originales Teilstück der Berliner MauerOffizieller Name: Stützwandelement UL 12.11
Höhe: 360 cm
Breite: 120 cm
Gewicht: 2.750 kg
Anzahl: ca. 45.000 Elemente wurden in Berlin verbaut

In der DDR-Propaganda auch als „antifaschistischer Schutzwall“ und „befestigte Staatsgrenze“ bezeichnet, war die Berliner Mauer über 28 Jahre Teil der innerdeutschen Grenze. Sie trennte vom August 1961 bis November 1989 West-Berlin von Ost-Berlin und dem ganz Berlin umgebenden Gebiet der DDR.

Das hier ausgestellte Mauersegment (Grenzmauer 75) wurde ab 1975 als vierte Generation von Bauelementen eingesetzt. Gegenüber der dritten Generation ließ sich dieses Segment einfacher aufbauen und war widerstandsfähiger gegen Umwelteinflüsse sowie Grenzdurchbrüche.

Mauerbau vor 50 Jahren: Deutschland gedenkt der Opfer
Markiert in: