Heute ist Muttertag – und der 13. Mai 2012.
Es ist der Tag, an dem 1950 im englischen Silverstone, an einem Samstag, die neue Formel-1-WM geboren wurde.

Jetzt aber zur Geschichte des Muttertags:

  • 1865 gründete Ann Maria Reeves Jarvis die Bewegung „Mothers Friendships Day“. Bei dessen von ihr organisierten Mothers Day Meetings konnten sich Mütter zu Themen wie Familie, Gesundheit etc. austauschen.
  • Am 12. Mai 1907 organisierte Anna Marie Jarvis, die Tochter von Ann Maria Reeves Jarvis, am Sonntag nach dem 2. Todestag ihrer Mutter, ein „Memorial Mothers Day Meeting.“
  • 1909 wurde der Muttertag bereits in 45 US-Staaten zelebiert. Der US-Kongress erließ am 8. Mai 1914 die so genannte „Joint Resolution Designating the Second Sunday in May as Mother’s Day.“
  • In Deutschland wurde der erste Muttertag am 13. Mai 1923 begangen. Vorangegangen war eine Initiative des „Verbands Deutscher Blumengeschäftsinhaber“, der 1922 für den Tag geworben hatte.
  • 1933 erklärten die Nazis den Muttertag zum Feiertag. Nach dem Zweiten Weltkrieg feierte die BRD den Muttertag wieder ab 1950, stattdessen begang die DDR ab 1946 den Internationalen Frauentag am 8. März. Beide Termine waren bzw. sind keine gesetzlichen Feiertage mehr.

Bis heute ist somit der Muttertag kein Feiertag, jedoch vor allem ein ökonomisch bedeutender Tag. Im Blumenhandel werden die größten Umsätze des Jahres gemacht.

Der Muttertag ist da, um Danke zu sagen
Markiert in: