Die (partielle) Sonnenfinsternis findet zum astronomischen (und nicht dem meteorologischen) Frühlingsbeginn statt. Also dem Zeitpunkt an dem die Erde auf ihrer Bahn genau den Himmelsäquator kreuzt. Dabei stehen Sonne, Erde und Mond in einer Linie.
Dazu muss sich der Mond von der Erde aus gesehen, genau vor der Sonne befinden, damit er sie abdecken kann. Von hier aus beobachtet, sind von der Sonnenscheibe um 10:47 Uhr rund 73 Prozent bedeckt. Die letzte große (totale) SoFi gab es am 11.08.1999.
Um überhaupt eine Lichtveränderung wahrzunehmen, muss die Sonne mindestens zu 50% vom Mond verdeckt sein.

Narzissen (Narcissus)
Narzissen (Narcissus)

Langsam wird es wärmer, die Frühlingsblüher fangen an zu blühen, der (milde) Winter hat bald ein Ende.

Nachtrag:
Kein Stromausfall während der Sonnenfinsternis

Der befürchtete Blackout ist ausgeblieben. Für Stromausfälle gab es ein geringes Risiko, die dem hohen Anteil an erneuerbaren Energien geschuldet ist, vor allem der Photovoltaik.
Grund für die Befürchtung war, dass das Netz extremen Schwankungen wegen der Solarenergie ausgesetzt sein könnte.

SoFi zum Frühlingsanfang
Markiert in: