Heute bin ich mit meinen Internetseiten umgezogen und zwar zu SITE.bank.
Mit dem alten Hoster war ich die vergangenen acht Jahre eigentlich sehr zufrieden gewesen. Grund meiner Kündigung war ein aufgedrücktes „Tarifupgrade“ mit einer Preiserhöhung um 100%.

Webspace-Provider gibt es mehr als genug am Markt, für jeden Bedarf wird praktisch etwas geboten. Entsprechend langwierig war es, ein passendes Webhosting-Paket zu finden. Ausschlaggebend war für mich neben der „Grundversorgung“ mit Online-Speicherplatz inklusive einer DE-Domain sowie MySQL-Datenbank auch das obligatorische mod_rewrite Modul sowie ein PHP Memory Limit von 128 MByte.
Die großen aus der TV-Werbung bekannten Anbieter schieden hier sofort aus.

SITE.bank onlineDer eigentliche Domainumzug ging nach Bereitstellung des Autorisierungscodes (Auth-Code) per Mail durch den alten Anbieter innerhalb kürzester Zeit, quasi just in time – womit ich selbst nicht gerechnet hatte. Daher erschien auch diese Hinweisseite, für einen halben Tag lang. Bei meinem letzten Wechsel war noch ein sogenannter KK-Antrag (Konnektivitäts-Koordinations-Antrag) notwendig, der per Fax an den alten sowie neuen Anbieter geschickt werden musste und dann manuell bearbeitet wurde.

Als Administrationstool wird jetzt Plesk, anstatt dem vertrauten Confixx, zur Verfügung gestellt.

Webhoster gewechselt (2015)
Markiert in: