Erstmals wird der Landrat in Dahme-Spreewald direkt vom Volk gewählt. Bis 2010 war er vom Kreistag bestimmt worden.
Der Kandidat der direkt gewählt werden will, braucht nicht nur die absolute Mehrheit der abgegebenen Stimmen, sondern mindestens auch 15 Prozent der Stimmen aller Wahlberechtigten.

Wahllokal I im Jugendclub
Wahllokal I im Jugendclub

Nachtrag

Stephan Loge, der amtierende Landrat, hat sich erneut durchgesetzt und bleibt Landrat für die kommenden acht Jahre.
Bei der Landratswahl erreichte der SPD-Politiker im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit. Sozialdezernent Carsten Saß (CDU), der zuvor als Loges Hauptkonkurrent gehandelt worden war, wurde vom AfD-Kandidat Jens-Birger Lange abgehängt.

Die Wahlbeteiligung lag bei 36,8 Prozent. Davon entfielen auf:

  1. Stephan Loge 52,6 Prozent
  2. Jens-Birger Lange 22,9 Prozent
  3. Carsten Saß 17,9 Prozent
  4. Birgit Uhlworm 6,7 Prozent
Wahl des Landrates Dahme-Spreewald
Markiert in: