Die U-Boot-Klasse XXI, offiziell Typ XXI genannt, war eine deutsche U-Boot-Klasse, die von 1944 bis 1945 gebaut wurde.

Typ: Zweihüllen-Hochsee-U-Boot
Bauwerft: Blohm & Voss (Hamburg), AG Weser (Bremen), Schichau-Werke (Danzig)
Bestellung: 6. November 1943
Anzahl in Dienst: 123 (nicht alle gebauten Boote in Dienst gestellt), insgesamt offiziell in Dienst: 118
Dienstzeit: 1944–1982
Verbleib: Bis auf Wilhelm Bauer alle Boote versenkt oder verschrottet

Museumsboot Wilhelm Bauer

Das U-Boot Wilhelm Bauer (ehemals U 2540) liegt als Museumsboot in Trägerschaft des Vereines Technikmuseum Wilhelm Bauer im Alten Hafen in Bremerhaven, an dem auch das Deutsche Schiffahrtsmuseum angesiedelt ist.

U-Boot Wilhelm Bauer #1
U-Boot Wilhelm Bauer #1

U-Boot Wilhelm Bauer #2
U-Boot Wilhelm Bauer #2

U-Boot Wilhelm Bauer #3
U-Boot Wilhelm Bauer #3

U-Boot Wilhelm Bauer #4
U-Boot Wilhelm Bauer #4

U-Boot Wilhelm Bauer #5
U-Boot Wilhelm Bauer #5 Torpedorohre

U-Boot Wilhelm Bauer #6
U-Boot Wilhelm Bauer #6 Torpedorohre

Daten

Schiffsdaten
Flagge: Deutsches Reich; Deutschland
Bauwerft: Blohm & Voss, Hamburg
Kiellegung: 29. Oktober 1944
Stapellauf: 13. Januar 1945
Indienststellung: 24. Februar 1945
Außerdienststellung: 15. März 1982
Besatzung: 57 Mann
Schiffsmaße
Länge: 76,68 m (Lüa); Breite: 6,6 m; Tiefgang: max. 6,2 m
Verdrängung: aufgetaucht: 1.620 tn.l.; getaucht: 1.820 tn.l.
Antrieb
Maschine: 2× 440 kW Antriebsdiesel; 2× 405 kW Ladegeneratoren; 2× 920 kW Propellermotoren
Maschinenleistung: 880 kW (1.196 PS)
Generatorleistung: 810 kW (1.101 PS)
Einsatzdaten U-Boot
Tauchtiefe, normal: 220 m
max. Tauchtiefe: 330 m
Höchstgeschwindigkeit getaucht: 17,5 kn (32 km/h)
Höchstgeschwindigkeit aufgetaucht: 15,5 kn (29 km/h)
Bewaffnung
6× Torpedorohr mit einem Durchmesser von 53,3 cm