Die Akaflieg München Mü 30 Schlacro ist ein Kunst- und Schleppflugzeug der studentischen Fliegergruppe Akaflieg München, bei dem die Idee im Vordergrund stand, den Leistungsüberschuss, den ein Kunstflugzeug besitzt, für den Betrieb als Schleppflugzeug zu nutzen. So sollen durch den wirtschaftlich rentablen Schleppbetrieb die Kosten für den Kunstflug gesenkt werden. Aus diesen Überlegungen geht auch der Name des Projekts SCHLACRO – SCHLepp und ACROflugzeug hervor.

Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung Berlin 2012

zum Artikel

Kunstflugzeug und Schleppflugzeug (D-EKDF)

Mü 30 Schlacro
Mü 30 Schlacro

Ausgestellt auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung 2010

zum Artikel

Aufgereiht
Aufgereiht von links:
Mü-30 Schlacro, Messerschmitt BF 109 und Me 262 sowie Dornier Do 228
im Hintergrund: Airbus A380

Daten

AllgemeinTechnische Daten
Typ: Kunstflugzeug und Schleppflugzeug
Entwurfsland: Bundesrepublik Deutschland
Hersteller: Akaflieg München
Erstflug: 2000
Indienststellung: 2012
Stückzahl: 1
Besatzung: 1; Passagiere: 1
Länge: 7,4 m; Spannweite: 8,96 m; Höhe: 2,9 m
Nutzlast: 291 kg; Leermasse: 759 kg; max. Startmasse: 1.050 kg
Reisegeschwindigkeit: 140 kts; Höchstgeschwindigkeit: 212 kts
Dienstgipfelhöhe: 10.000 ft
Reichweite: 389 NM
Triebwerke: Textron Lycoming AEIO 540, 223 kW