Der Doppeldecker Boeing Stearman ist eines der bekanntesten amerikanischen Anfängerschulflugzeuge der 1930er und 40er Jahre. PT-13, PT-17, PT-18 Kaydet waren die Hauptvarianten des US Army Air Corps und NS-1 und NS2S der US Navy. Die Werksbezeichnung lautet Model 75. Praktisch jeder amerikanische Pilot der damaligen Zeit hat auf dieser Maschine seine Grundausbildung absolviert. Nach diesem „primary training“ ging es dann auf die North American AT-6 Texan.
Nach dem zweiten Weltkrieg wurde viele Stearman aufgrund ihrer Langsamflugeigenschaften zum Agrarflugzeug umgerüstet. Dazu wurden die Flügel alubeplankt, da die Chemikalien der Landwirtschaft die Stoffbespannung angegriffen hätten. In weiterer Folge wurden diese Flugzeuge mit besseren Motoren ausgestattet.

Planes of Fame Air Museum in Valle, Arizona

zur Museums-Übersicht

PT-17/N2S Kaydet Cockpit: PT-17/N2S Kaydet

Wedell-Williams Aviation

zum Museum

Boeing-Stearman PT-17 Kaydet Boeing-Stearman PT-17 Kaydet
Boeing-Stearman PT-17 Kaydet (NC31654); linkes Bild unten: Wedell-Williams #45

Lone Star Flight Museum

zur Museums-Übersicht

Boeing N2S-3 Kaydet (B75N1)
Boeing N2S-3 Kaydet (B75N1)

Boeing Stearman PT-17 Kaydet
Boeing Stearman PT-17 Kaydet (A75N1)

PT-17 (E75N1) Boeing Stearman
PT-17 (E75N1) Boeing Stearman

Cavanaugh Flight Museum

zur Museums-Übersicht

Boeing N2S-4 Stearman Kaydet Boeing N2S-4 Stearman Kaydet
Boeing N2S-4 Stearman Kaydet

Ausgestellt im Hangar 10 beim Flughafen Heringsdorf

zur Museums-Übersicht

Boeing Stearman (333)

Boeing Stearman Boeing Stearman

Daten

AllgemeinTechnische DatenTitle 3
Typ: Schulflugzeug
Entwurfsland: Vereinigte Staaten
Hersteller: Boeing
Erstflug: 26. November 1934
Indienststellung: 1936
Produktionszeit: 1936 bis 1944
Stückzahl: 8.584
Länge: 7,63 m; Spannweite: 9,8 m; Höhe: 2,8 m
Leergewicht: 880 kg; max. Startgewicht: 1.230 kg
Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h; Reichweite: 480 km
Originalmotor: Ein Continental R-670 mit 164 kW (220 PS)
Content 3