Die Bombardier Challenger 600 ist eine Familie von Geschäftsreiseflugzeugen, das von William P. Lear unter der Bezeichnungen LearStar 600 für den Einsatz im Kurz- und Mittelstreckenbereich konzipiert wurde. Das Design des LearStar 600 wurde vom kanadischen Unternehmen Canadair gekauft, welches das Konzept unter dem Namen Challenger 600 verwirklichte. Auch nach der Übernahme von Canadair durch Bombardier wurde das Projekt weitergeführt und um neue Varianten ergänzt.

Canadair Challenger 600S
Canadair Challenger 600S N25V
Corporate

Farnborough International Airshow 2010

zum Artikel

Vistajet Canadair Challenger 605
Vistajet Canadair Challenger 605 OE-IND c/n 5797

Daten

AllgemeinTechnische Daten: Challenger 600
Typ: Businessjet
Entwurfsland: Kanada Kanada
Hersteller: Bombardier Aerospace
Erstflug: 8. November 1978
Produktionszeit: Seit 1978 in Serienproduktion
Besatzung: 2; Passagiere: je nach Bestuhlung üblicherweise bis zu 12; maximal bis 19
Länge: 20,85 m; Spannweite: 18,85 m; Höhe: 6,3 m
Rumpfdurchmesser: 2,69 m; Kabinenlänge: 8,66 m; Kabinenbreite: 2,19 m (Boden)/2,49 m (Maximal); Kabinenhöhe: 1,85 m
Reichweite: 5.925 km
Höchstgeschwindigkeit: Mach 0,855; max. Reisegeschwindigkeit: Mach 0,82; übliche Reisegeschwindigkeit: Mach 0,8; Langstreckenreisegeschwindigkeit: Mach 0,74
Dienstgipfelhöhe: 12.500 m
max. Startmasse: 18.325 kg
Triebwerke: Avco Lycoming ALF-502L
Schubkraft: 33,6 kN