Die Consolidated PB2Y Coronado war ein Langstreckenpatrouillenbomber der US Navy im Zweiten Weltkrieg aus dem Jahre 1937.

Die „Coronado“ unterschied sich grundlegend von der erfolgreichen Consolidated PBY Catalina. Ein massiger hoher Rumpf trug den großen Tragflügel mit den vier Twin-Wasp-Motoren in Schulterdeckerbauweise, das doppelte Seitenleitwerk entsprach dem der Consolidated B-24 Liberator, allerdings waren die Höhenleitwerke in leichter V-Form angeordnet.

Im Dezember 1937 flog der erste Prototyp und 1941 begann der Einsatz im Truppendienst.

National Museum of Naval Aviation

zur Museums-Übersicht

im Vordergrund: Triebwerk R-975

Consolidated PB2Y Coronado
Consolidated PB2Y Coronado

Consolidated PB2Y Coronado
Consolidated PB2Y Coronado

Daten

AllgemeinTechnische Daten: PB2Y-5
Typ: Seefernaufklärer
Entwurfsland: USA
Hersteller: Consolidated
Erstflug: 17. Dezember 1937
Indienststellung: Dezember 1940
Produktionszeit: 1940 bis 1944
Stückzahl: 217
Besatzung: zwei Mann
Länge: 24,2 m; Flügelspannweite: 35 m; Höhe: 8,4 m
Höchstgeschwindigkeit: 310 km/h in 1980 m Höhe
Reichweite: 1.720 km
Dienstgipfelhöhe: 6.250 m
Leergewicht: 18.530 kg; Fluggewicht: 29.940 kg
Antrieb: 4× Pratt & Whitney R-1830-92-Sternmotor, je 895 kW (1.200 PS)
Bewaffnung: acht .50-Kaliber-Browning M2, max. 5443 kg Bomben oder zwei Mark-13-Torpedos