Die Curtiss JN-4 Jenny ist ein Doppeldecker, der kurz vor dem Ersten Weltkrieg vom US-Amerikaner Glenn Curtiss entwickelt worden war und während des Krieges als Schulflugzeug benutzt wurde. Sie war das erste massenproduzierte und in großen Stückzahlen hergestellte Flugzeug in den USA, obwohl sie technologisch keine Besonderheiten aufwies.

Museum of Science and Industry (Chicago)

zur Museums-Übersicht

Curtiss JN-4D Jenny
Curtiss JN-4D Jenny
dahinter: Boeing 40B-2 und Boeing 727

Curtiss JN-4D Jenny
Curtiss JN-4D Jenny

Museum of Aviation (Warner Robins)

zur Museums-Übersicht

Curtiss JN4 Jenny
Curtiss JN4 Jenny

National Museum of Naval Aviation

zur Museums-Übersicht

Curtiss JN-4D Jenny
Curtiss JN-4D Jenny

Daten

AllgemeinTechnische Daten der JN-4
Typ: Schulflugzeug
Entwurfsland: Vereinigte Staaten
Hersteller: Curtiss
Erstflug: 1915
Indienststellung: Juli 1915
Produktionszeit: 1915 bis 1926
Stückzahl: 6.813
Besatzung: 2 Mann
Länge: 8,3 m; Flügelspannweite: 13,35 m
Leergewicht: 662,25 kg; max. Startgewicht: 871 kg
Höchstgeschwindigkeit: 121 km/h
Dienstgipfelhöhe: 3.353 m
Reichweite: 257 km; Treibstoffmenge: 79 l
Antrieb: Curtiss OX-5 mit 90 PS