Die Rafale (französisch für Böe oder Windstoß) ist ein zweistrahliges Mehrzweckkampfflugzeug des französischen Herstellers Dassault Aviation. Es wurde fast vollständig im nationalen Alleingang entwickelt, nachdem Frankreich aus dem Eurofighter-Konsortium ausgestiegen war.

Technisch zählt die Rafale zusammen mit dem Eurofighter und der Saab JAS 39 Gripen zu einer Gruppe moderner europäischer Kampfflugzeuge in Delta-Canard-Auslegung. Durch ihre Auslegung als leichtes, vielseitiges, sowohl land- als auch trägergestütztes Mehrzweckkampfflugzeug unterscheidet sich die Rafale von diesen Modellen in einzelnen Punkten jedoch erheblich.

ILA Berlin Air Show 2014

zum Artikel

Dassault Rafale C French Air Force / Armée de l’Air
104 c/n 104 (113-HH)
Dassault Rafale C
Dassault Rafale C
im Hintergrund rechts: Mil Mi-24V der Tschechischen Luftwaffe

Dassault Rafale C Abzuschleppen: Dassault Rafale C Abgeschleppt: Dassault Rafale C

Ausgestellt auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung 2008

zum Artikel

Dassault Rafale
Dassault Rafale auf der ILA 2008

Front: Dassault Rafale Seite: Dassault Rafale

Daten

AllgemeinTechnische Daten: Rafale F3
Typ: Mehrzweckkampfflugzeug
Entwurfsland: Frankreich
Hersteller: Dassault Aviation
Erstflug: 4. Juli 1986
Indienststellung: 4. Dezember 2000
Produktionszeit: Seit 1997 in Serienproduktion
Stückzahl: 133 (Stand: September 2014)
Besatzung: 1 Pilot (Rafale C und M), 2 (Rafale B)
Länge: 15,27 m; Flügelspannweite: 10,80 m; Höhe: 5,34 m
Leergewicht: 10.220 kg; Normales Startgewicht: 14.710 kg; Maximales Startgewicht: 24.500 kg
Treibstoffkapazität: 4.680 kg (intern); 6.720 kg (extern)
Höchstgeschwindigkeit: 2.125 km/h bzw. Mach 1,97 (auf 10.975 m bei -50 °C)
Maximale Dienstgeschwindigkeit: 1.915 km/h bzw. Mach 1,78 (auf 10.975 m bei -50 °C); 1.397 km/h bzw. Mach 1,13 (auf Meereshöhe bei 20 °C)
Minimale Fluggeschwindigkeit: 148 km/h
Dienstgipfelhöhe: 16.763 m
Maximale Steigleistung: >305 m/s
Einsatzradius: 1.093 km (als Abfangjäger)
Maximale Waffenlast: 9.500 kg an 14 Außenlaststationen (davon 5 für schwere Waffen bzw. Außentanks)
Triebwerk: zwei SNECMA-M88-2-E4-Mantelstromtriebwerke
Schubkraft: 2× 75 kN (mit Nachbrenner); 2× 50 kN (ohne Nachbrenner)