Die de Havilland D.H. 104 Dove ist ein Eindecker-Flugzeug des britischen Flugzeugbauers De Havilland Aircraft Company, das als Transportflugzeug für Kurzstrecken eingesetzt wurde. Sie ist der Nachfolger des Doppeldeckers de Havilland Dragon Rapide und war eines von Großbritanniens erfolgreichsten Flugzeugmodellen nach dem Zweiten Weltkrieg.

Die Konstruktion des Flugzeuges wurde gestartet, nachdem der Bericht der Brabazon-Kommission nach einem britischen Kurzstreckenflugzeug als Zubringer für Fluggesellschaften verlangte.

Flugausstellung Hermeskeil

zur Museums-Übersicht

Militärische Version der Royal Navy (c/n: 4406) Reg.: XJ348

De Havilland DH 104 Sea Devon C20
De Havilland DH 104 Sea Devon C20

Ausgestellt im Auto & Technik Museum Sinsheim

zur Museums-Übersicht

De Havilland D.H. 104 Dove
De Havilland D.H. 104 Dove

Ausgestellt auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung 2010

zum Artikel

Traditionsflugzeug der LTU mit Kennung D-INKA (serial 04266)

Air Incentive Classic De Havilland DH.104 Dove Air Incentive Classic De Havilland DH.104 Dove

Daten

AllgemeinTechnische Daten
Typ: Verkehrsflugzeug, Transportflugzeug
Entwurfsland: Großbritannien
Hersteller: de Havilland Aircraft Company
Erstflug: 25. September 1945
Indienststellung: 1946
Produktionszeit: 1945–1964
Stückzahl: 528
Besatzung: 2; Passagiere: 5–9
Länge: 11,96 m; Spannweite: 17,37 m; Höhe: 4,06 m
Nutzlast: 1.460 kg; Leergewicht: 2.600 kg; Startgewicht: 4.060 kg
Höchstgeschwindigkeit: 325 km/h
Dienstgipfelhöhe: 6.100 m
Reichweite: 1.720 km
Triebwerke: 2x übersetzte, turbogeladene und luftgekühlte 6-Zylinder-Reihenmotoren de Havilland Gipsy Queen 70 Mk 2 mit jeweils 283 kW (380 SHP)