Die Douglas DC-8 ist ein vierstrahliges Düsenpassagierflugzeug der Douglas Aircraft Company. Sie ist ein Tiefdecker mit einem konventionellen Leitwerk.

Zwischen 1959 und 1972 wurden insgesamt 556 Maschinen ausgeliefert. Die DC-8 war das erste Passagierflugzeug, das Überschallgeschwindigkeit erreichte. Am 21. August 1961 durchbrach eine DC-8-43 im Sinkflug die Schallmauer (Mach 1,0124). Dies geschah während eines Testfluges und beweist, dass die DC-8 aerodynamisch dazu in der Lage ist.

Wings Over The Rockies Air & Space Museum

zur Museums-Übersicht

Schnittmodell der United Douglas DC-8 mit Kennung N8000U

United Douglas DC-8
United Douglas DC-8
dahinter: Republic F-105 Thunderchief

United Douglas DC-8
Modell United Douglas DC-8

United Douglas DC-8
Modell United Douglas DC-8
im Hintergrund: General Dynamics FB-111 Aardvark

United Douglas DC-8
United Douglas DC-8
dahinter: Grumman F-14A Tomcat

Daten

AllgemeinTechnische Daten der letzten Serienvariante DC-8-63
Typ: Vierstrahliges Schmalrumpfflugzeug
Entwurfsland: Vereinigte Staaten
Hersteller: Douglas Aircraft Company
Erstflug: 30. Mai 1958
Indienststellung: September 1959
Produktionszeit: 1958 bis 1972
Stückzahl: 556
Besatzung: 3 Cockpit, 5 Kabine; Passagiere: 259
Länge: 57,04 m; Spannweite: 45,24 m; Höhe: 13,00 m
Kabineninnenlänge: 42,29 m; Kabinenbreite: 3,50 m; Kabinenhöhe: 2,21 m
Leergewicht: 89.017 kg; maximales Startgewicht: 158.757 kg
Nutzlast: 30.125 kg
Höchstgeschwindigkeit: 965 km/h
Maximale Reichweite: 12.390 km