Die Hawker Hunter ist ein von der Firma Hawker Siddeley entwickeltes britisches Kampfflugzeug, das ab 1954 hauptsächlich im Vereinigten Königreich, aber auch in anderen Ländern eingesetzt wurde.

Flugausstellung Hermeskeil

zur Museums-Übersicht

Schweizer Luftwaffe Hawker Hunter MK 58 mit Hexen-Wappen
Registrierung: J-4098 c/n: 41H697465
Ablieferung: 10.3.1960 – im Einsatz bis 25.11.1994
Hawker Hunter MK 58
Hawker Hunter MK 58
im Hintergrund: Sud SE-3130 Alouette II

Hawker Hunter F6A XF418
Hawker Hunter F6A
Hawker Hunter F6A

Militärhistorisches Museum Brüssel

Hawker Hunter FB Mk.4 ID-44 / 044
Hawker Hunter FB Mk.4
Hawker Hunter FB Mk.4

Ausgestellt im Technik Museum Speyer

zur Museums-Übersicht

Neben dem Eingang zum Museum:
Neben dem Eingang zum Museum
Hawker Hunter
im Vordergrund: Fairey Gannet AS.Mk4
sowie im Hintergrund (von links): Nord N 2501 Noratlas und Air Inter Douglas DC-3

Ausgestellt im Royal Air Force Museum London-Hendon

zur Museums-Übersicht

Ausgestellt in den Historic Hangars:
Hawker Hunter FGA9 XG154
Hawker Hunter FGA9
Hawker Hunter FGA9

Ausgestellt im Luftwaffenmuseum der Bundeswehr in Berlin-Gatow

zur Museums-Übersicht

Hawker Hunter F.Mk.6
Hawker Hunter F.Mk.6
UK – Air Force mit taktischer Nummer XG152 / 20 (cn S4/U/3385)

Ausgestellt im Farnborough Air Sciences Museum

zur Museums-Übersicht

Hawker Hunter T.7 WV383
Hawker Hunter T.7
Hawker Hunter T.7

Ausgestellt auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung 2010

zum Artikel

Hawker Hunter T68 HB-RVP / J-4205
zweisitziger Trainer für die Schweizer Luftwaffe (insgesamt 8 umgerüstete T.Mk.66)
Hawker Hunter T68 Hawker Hunter T68

Hawker Hunter Mk. 58 „Patrouille Suisse“ HB-RVU (Privat registriert Air Vampire SA Sion)
Registrierung: J-4098 c/n: 41H-697453
Ablieferung: 7.1.1959 – im Einsatz bis 16.12.1994
Hawker Hunter T.7
Hawker Hunter T.7

50 Jahre 1958-2008

Ausgestellt im Fonden Danmarks Flymuseum

zur Museums-Übersicht

Hawker Hunter F.Mk.51
Hawker Hunter F.Mk.51

Hawker Hunter F.Mk.51Die dänische Luftwaffe erhielt die ersten Zwei Hawker Hunter am 21. Januar 195 und das letzte von insgesamt 30 Flugzeugen am 10. September desselben Jahres. Die Hawker Hunter war ein Nachfolger der Gloster Meteor T.Mk.VII und F.Mk.8.
Die Hauptaufgabe während der Jahre bis zur Ablösung war die Luftverteidigung in niedriger Höhe.


Daten

AllgemeinTechnische Daten (F.Mk.51)Bewaffnung
Typ: Einstrahliges Jagdflugzeug
Entwurfsland: Vereinigtes Königreich
Hersteller: Hawker Siddeley
Erstflug: 21. Juli 1951
Indienststellung: 1956
Stückzahl: 1.972
Besatzung: 1
Gesamtlänge: 13,99 m; Höhe: 4,01 m; Spannweite: 10,26 m
Max. Startgewicht: 10.760 kg; Leergewicht: 6.300 kg
Höchstgeschwindigkeit: 1.130 km/h
Gipfelhöhe: 15.850 m; Reichweite: 1.210 km
Antrieb: 1x Rolls Royce Avon Mk 121/122 mit max. Leistung 3.654 kp
Bewaffnung: 4x MK 907 kg Bomben
coming soon