Die Lockheed Constellation (englisch umgangssprachlich: „Connie“), ist ein viermotoriges Propellerflugzeug und wurde Anfang der 1940er Jahre auf Anregung des Milliardärs Howard Hughes von Lockheed in Burbank (Kalifornien) entwickelt. Sie war das Grundmodell einer Baureihe, die 1956 mit dem Starliner endete.

Planes of Fame Air Museum in Valle, Arizona

zur Museums-Übersicht

Lockheed Constellation VC-121A
Lockheed Constellation VC-121A N422NA

Personal aircraft of General MacArthur from September 1950 to April 1951 and named „Bataan“
Lockheed Constellation VC-121A
Lockheed Constellation VC-121A

Lockheed Constellation VC-121A
Lockheed Constellation VC-121A

Daten

AllgemeinTechnische Daten: Lockheed L.749A Constellation
Typ: Passagierflugzeug
Entwurfsland: Vereinigte Staaten
Hersteller: Lockheed Corporation
Erstflug: 9. Januar 1943
Indienststellung: 1943
Produktionszeit: 1943 bis 1958
Stückzahl: 856
Kapazität: 5–8 Mann Besatzung, 44–80 Passagiere
Länge: 29,00 m; Flügelspannweite: 37,90 m; Höhe: 7,10 m
Leergewicht: 25.669 kg; max. Startgewicht: 48.535 kg
Reisegeschwindigkeit: 520 km/h
Reichweite: 6.400 km
Dienstgipfelhöhe 8.300 m
Antrieb: 4× Curtiss-Wright R-3350-BD1, luftgekühlte 18-Zylinder-Doppelsternmotoren, 2.500 PS (1.838 kW)
Propeller: dreiblättrig

LEGO Lockheed Constellation

Gesehen im Lego Miniland in Günzburg. Dort ist auch der Flughafen München nachgebildet.

Lockheed Constellation und McDonnell Douglas MD-11
Lockheed Constellation
und McDonnell Douglas MD-11
Zur McDonnell Douglas MD-11.