Die Lockheed P-3 Orion ist ein viermotoriges, propellerangetriebenes Flugzeug, das weltweit als Seeaufklärer und U-Boot-Jagdflugzeug eingesetzt wird. Die P-3 Orion ist eine militärische Ableitung der Zivilmaschine Lockheed L-188 Electra (Erstflug 6. Dezember 1957).

ILA Berlin Air Show 2014

zum Artikel

60+01 c/n 285E-5737
100 Jahre Marineflieger

Lockheed P-3C Orion
Lockheed P-3C Orion

Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung Berlin 2012

zum Artikel

Seefernaufklärer P-3C Orion
Seefernaufklärer P-3C Orion der Marine

Ausgestellt auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung 2008

zum Artikel

Lockheed Martin P-3C Orion
Lockheed Martin P-3C Orion Seefernaufklärer – Deutsche Marine

Nach dem Beschluß der niederländischen Regierung, den Fliegerhorst Valkenburg zu schließen und die P-3 Orions zu verkaufen, entschied die Bundesregierung 8 Exemplare als Ersatz für die Breguet Atlantic zu kaufen. Von Anfang 2005 bis Mitte 2006 wurden die deutschen Besatzungen in Valkenburg ausgebildet. Das erste Flugzeug wurden offiziell auf der ILA 2006 übergeben. Die acht Flugzeuge sind beim Marinefliegergeschwader 3 in Nordholz stationiert.

Daten

AllgemeinTechnische Daten der P-3CWaffenzuladung
Typ: Seeaufklärungs- und U-Boot-Jagdflugzeug
Entwurfsland: Vereinigte Staaten
Hersteller: Lockheed Corporation
Erstflug: 25. November 1959
Indienststellung: 1962
Produktionszeit: 1961 bis 1990
Stückzahl: 757
Besatzung: 10
Länge: 35,61 m; Spannweite: 30,37 m; Höhe: 10,27 m
Leergewicht: 27.892 kg; max. Startgewicht: 64.410 kg
Tankkapazität: 34.800 Liter
Höchstgeschwindigkeit: 761 km/h auf 4.575 m; Marschgeschwindigkeit: 639 km/h auf 7.620 m
Steiggeschwindigkeit: 10 m/s
Dienstgipfelhöhe: 8.625 m
Einsatzreichweite: 2.494 km mit dreistündigem Patrouillenflug
Überführungsreichweite: 7.728 km
Waffenzuladung: 9.072 kg Waffen (intern 3.290 kg plus extern an zehn Aufhängestationen 5.782 kg)
Antrieb: vier Rolls-Royce-Allison-Propellerturbinen T56-A-14 mit je 4.910 PS und HS.54H60-77-Propeller mit je 411 cm Durchmesser
coming soon