Die Mikojan-Gurewitsch MiG-29 (NATO-Codename: Fulcrum) ist ein russisches, in der Sowjetunion entwickeltes Jagdflugzeug.

Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung Berlin 2012

zum Artikel

Rote 105
Rote 56 der polnischen Luftwaffe
mit Portrait auf dem Seitenleitwerk: Marian Pisarek (1912-1942)

Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung Berlin 2008

zum Artikel

Rote 105 der polnischen Luftwaffe:

Rote 105
Rote 105

Abgeschleppt Front: MiG-29 Seite: MiG-29

0921 MiG-29AS (cn 2960535409) der slowakischen Luftwaffe:
(auf dem linken Bild, im Hintergrund: Lockheed C-5 Galaxy)

Seite: MiG-29 Front: MiG-29 Heck: MiG-29 Fulcrum

Ausgestellt auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung 2004

zur ILA 2004-Übersicht

MiG-29 Fulcrum
MiG-29 Fulcrum

Daten

AllgemeinTechnische DatenBewaffnungSelbstverteidigungssysteme
Typ: Mehrzweckkampfflugzeug
Entwurfsland: Sowjetunion
Hersteller: Mikojan-Gurewitsch / RSK „MiG“
Erstflug: 6. Oktober 1977
Indienststellung: Juni 1983
Produktionszeit: Seit 1982 (mit Unterbrechungen) in Serienproduktion
Stückzahl: 1.600+
MiG-29 Fulcrum-A MiG-29K Fulcrum-D MiG-29M Fulcrum-E
Besatzung: 1 Pilot 1 Pilot 1 Pilot
Länge / Flügelspannweite / Höhe: 17,32 m / 11,36 m / 4,73 m 17,32 m / 11,99 m / 5,18 m 17,36 m / 11,36 m / 4,73 m
Leergewicht / Normales Startgewicht / Maximales Startgewicht: 10.980 kg / 16.800 kg / 20.500 kg ca. 11.000 kg / 18.500 kg / 22.400 kg 11.600 kg / 17.500 kg / 21.000 kg
Kraftstoffkapazität: intern: 3.190 kg;
extern: 3.820 kg
k. A. intern: 4.526 kg;
extern: 3.820 kg
Höchstgeschwindigkeit: Mach 2,25 bzw. 2.390 km/h (auf optimaler Höhe) Mach 2,1 bzw. 2.230 km/h (auf optimaler Höhe) Mach 2,3 bzw. 2.445 km/h (auf optimaler Höhe);
Mach 1,23 bzw. 1.511 km/h (auf Meereshöhe)
Dienstgipfelhöhe: 18.013 m 17.400 m ca. 18.000 m
Maximale Steigrate: 330 m/s 260 m/s 330 m/s
Maximale Flugreichweite: 1.200 km (ohne Zusatztanks);
2.900 km (mit Zusatztanks)
k. A. 2.200 km (ohne Zusatztanks);
3.500 km (mit Zusatztanks)
Triebwerk: zwei Klimow RD-33-Mantelstromtriebwerke zwei Klimow-RD-33K-Mantelstromtriebwerke zwei Klimow-RD-33MK-Mantelstromtriebwerke
Schubkraft: 2× 81,40 kN (mit Nachbrenner);
k. A. (ohne Nachbrenner)
2× 86,30 kN (mit Nachbrenner);
2× 49,39 kN (ohne Nachbrenner)
2× 88,29 kN (mit Nachbrenner);
2× 52,97 kN (ohne Nachbrenner)
Festinstallierte Bewaffnung im Bug

  • 1× 30-mm-Maschinenkanone Grjasew-Schipunow GSch-301 (9A-4071K) mit 150 Schuss Munition

Waffenzuladung von über 3.500 kg an sieben Außenlaststationen

Aktive Maßnahmen
Täuschkörperwerfer: In einem rechteckigen Behälter am Fuße des Seitenleitwerkes befindet sich je ein BWP-30-26M-Täuschkörperwerfer für je 30 × PPI-26-Magnesiumfackeln oder PPR-26-Aluminiumstreifen (26-mm-Täuschkörper). Insgesamt sind 60 Täuschkörperpatronen vorhanden.

Passive Maßnahmen

  • 2× Radarwarnsensoren Sirena-3 SPO-15LM L006LM Berjosa

MiG-35

MiG-35 Super FulcrumBei der MiG-35 (NATO-Codename: Fulcrum-F) handelt es sich um eine modernisierte Version der MiG-29M2. Die MiG-35 gibt es derzeit in zwei Versionen, der einsitzigen MiG-35 und der zweisitzigen MiG-35D.