Flugausstellung L.+P. JuniorDie Flugausstellung in Hermeskeil im Hunsrück wurde 1973 von Leo Junior als eines der ersten rein privaten Luftfahrtmuseen in Deutschland eröffnet. Mehr als 100 Flugzeuge sind in vier Ausstellungshallen, sowie einem etwa 75.000 Quadratmeter großen Freigelände ausgestellt.
Viele Exponate sind Kampfjets und Hubschrauber beider Seiten aus Zeiten des Kalten Kriegs. Ergänzt wird die Ausstellung durch eine Sammlung von über 60 Triebwerken. Flugzeuginstrumente sowie diverse Flugzeugmodelle sind ebenfalls in den vier Hallen ausgestellt.

Hervorgehobene Exponate

  • Alpha Jet, Trainings- und leichtes Kampfflugzeug, von 1979 bis 1997 bei der bundesdeutschen Luftwaffe im Einsatz
  • de Havilland DH 106 Comet, erstes ziviles Düsenverkehrsflugzeug der Welt (Erstflug 1949)
  • Fairey Gannet, britisches U-Jagd-Flugzeug mit Klappflügeln aus den 1950er-Jahren
  • Heinkel 111, Standardbomber der deutschen Luftwaffe im Zweiten Weltkrieg
  • Junkers Ju 52/3m, Tante Ju, Verkehrs- und Transportflugzeug von 1932
  • Lockheed Super Constellation, die Lufthansa-Maschine, mit der 1955 Konrad Adenauer zu den Verhandlungen über die Freilassung der letzten deutschen Kriegsgefangenen nach Moskau flog
  • Mil Mi-6, schwerer sowjetischer Transporthubschrauber, ehemals weltgrößter Hubschrauber
  • Messerschmitt Me 208, viersitziges Reiseflugzeug aus den 1930er-Jahren
  • Nord 2501 Noratlas, erstes Transportflugzeug der bundesdeutschen Luftwaffe aus den 1950er-Jahren
  • mehrere F-104 Starfighter, Jagdflugzeug – von 1960 bis 1991 bei der bundesdeutschen Luftwaffe im Einsatz
  • Vickers Viscount, erstes Turboprop-Verkehrsflugzeug (Erstflug 1948)
  • Vickers VC 10, eines der ersten Langstreckenflugzeuge der Welt

Empfangsbereich Ausstellungshalle Nord N.1002 Pingouin

Flugzeuge

Hubschrauber

Historische Flieger und Segelflugzeuge

Flugausstellung L.+P. Junior Hunsrück Jagdflugzeuge

Triebwerke

Abschließend noch zwei Kameraschwenks durch den Außenbereich

Flugausstellung L.+P. Junior

Flugausstellung L.+P. Junior