Die Stampe & Vertongen SV-4 ist ein kunstflugtaugliches Doppeldecker-Flugzeug aus den 1930er Jahren. Ein Schulflugzeug, ähnlich der britischen de Havilland Tiger Moth und der deutschen Bücker Bü 131 Jungmann. Der Erstflug fand am 13. Mai 1933 statt.

Militärhistorisches Museum Brüssel

Stampe SV.4 Belgian Air Force V-33 / 33 (1175)
Stampe SV.4
Stampe SV.4

Stampe SV.4 B Belgian Air Force V-56
Stampe SV.4 B
Stampe SV.4 B

Luftfahrtmuseum Hannover-Laatzen

zur Museums-Übersicht

Stampe & Vertongen SV-4C, N-863
ausgestellt in Halle 1
Stampe & Vertongen SV-4C Stampe & Vertongen SV-4C

Technik Museum Speyer

zur Museums-Übersicht

Stampe-Vertongen SV-4C
French Air Force / Armée de l’Air Reg.: 1010
Stampe SV.4
Stampe SV.4

Ausgestellt im Fonden Danmarks Flymuseum

zur Museums-Übersicht

Stampe S.V. 4B c/n: 1204
Reg.: OY-DBC ex Belgian AF V-62
Stampe S.V. 4B
Stampe S.V. 4B

Ausstellung
Ausstellung

Daten

AllgemeinTechnische Daten (SV-4 C)
Typ: für die Grundausbildung bei der französischen und belgischen Luftwaffe
Entwurfsland: Belgien
Hersteller: Stampe & Vertongen
Erstflug: 13. Mai 1933
Stückzahl: etwa 1.000
Länge: 6,90 m; Spannweite: 8,40 m; Höhe: 2,60 m
Leermasse: 505 kg; maximale Startmasse: 780 -825 kg
Höchstgeschwindigkeit: 275 km/h; Reisegeschwindigkeit: 150 km/h
Dienstgipfelhöhe: 5.000 m
Reichweite: 450 km mit 80km Reserve
Triebwerk: ein luftgekühlter Vierzylinder Reihenmotor Typ de Havilland Gipsy Major 10 mit 107 kW Startleistung oder Renault PO3 oder PO5 mit zwei Ölpumpen jeweils 107 KW aus 7,6 Ltr Hubraum