Frau Cathrin Meixner hatte die Idee zur Veröffentlichung dieser Frauenbiografien und ist die Herausgeberin der 43-seitigen, gut bebilderten und informativen Broschüre.
Unter anderem verwendete die Zernsdorferin dazu ein von mir aufgenommenes Foto von der Stadtschleuse in KW. Das Foto befindet sich auf Seite 15, der Bildnachweis auf Seite 42.

Broschüre: Orte und Spuren von Frauen in Königs Wusterhausen, Seite 15
Broschüre: Orte und Spuren von Frauen in Königs Wusterhausen, Seite 15

In der Broschüre wird folgenden Frauen gedacht:
Wilhelmine von Preußen (1709-1758)
Luise Ulrike von Preußen (1720-1782)
Meta Schoepp (1868-1939)
Henny Porten (190-1960)
Edith Bach (1868-1975)
Emma Pufahl (1907-1994)
Johanna Rehberg (geb. 1927)
eine Bademutter (um 1800)
Hilde Pank (geb. 1942)
die Germanin Almut (um 300)
Gertrude Küchenmeister (1884-1964)
Margarethe Riedel (1888-1970)
Luise-Lotte Jonas (1862-vermutl. 1942)
Martha Gollmitz (1901-1968)
Gerda Schulze (geb. 1925)
Gertrud Sabac al Cher (1883-1935)
Marianne Hoppe (1909-2002)
Jenny de Bruyn (1887-1973)
Iris Hahs-Hoffstetter (1908-1986)

Broschüre: Orte und Spuren von Frauen in Königs Wusterhausen
Markiert in:     

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Datenschutzerklärung