Der BK 117 ist ein leichter zweimotoriger Mehrzweckhubschrauber, der im Jahr 1979 in einer Gemeinschaftsproduktion des deutschen Herstellers Messerschmitt-Bölkow-Blohm (MBB) und der japanischen Kawasaki Heavy Industries (KHI) entstand. Das Nachfolgemodell, die vergrößerte und modernisierte Version BK 117 C-2, bei Airbus Helicopters (ehem. Eurocopter) EC 145 genannt, hatte im Jahr 2000 seinen Erstflug. Heute firmiert der Hersteller unter dem Namen Airbus Helicopters. Alle Versionen wurden auch in Japan gebaut, der BK 117 C-2 ist dort ebenso in Produktion.

Hubschraubermuseum Bückeburg

zur Museums-Übersicht

MBB Kawasaki BK 117 P2 (Kennung: D-HBKA), der Prototyp der Firma MBB, der am 13. Juni 1979 den Erstflug absolviert hat:

MBB/Kawasaki BK 117P2
MBB/Kawasaki BK 117P2

Front: MBB/Kawasaki BK 117P2
Front: MBB/Kawasaki BK 117P2

Auto & Technik Museum Sinsheim

zur Museums-Übersicht

Deutsche Rettungsflugwacht (DRF 4)
Rettungsdienststiftung Björn Steiger e.V.

MBB / Kawasaki BK-117
MBB / Kawasaki BK-117

Daten

AllgemeinTechnische Daten: MB-BK117 B-2
Typ: Mehrzweckhubschrauber
Entwurfsländer: Deutschland + Japan
Hersteller: Messerschmitt-Bölkow-Blohm (Airbus Helicopters) + Kawasaki Heavy Industries
Erstflug: 13. Juni 1979
Indienststellung: 9. Dezember 1982
Produktionszeit: Seit 1979 in Serienproduktion
Stückzahl (Stand 2/2010):
Deutschland:
BK 117: 380 (eingestellt)
BK 117 C-2: 220
UH-72 Lakota: 100

Japan:
BK 117 (Prototyp bis C-1): 133
BK 117 C-2: 14

Länge über alles: 13,00 m; Länge der Zelle: 9,90 m; Breite: 2,71 m; Höhe über alles: 3,36 m
Reisegeschwindigkeit: 250 km/h
max. Reichweite: 550 km ohne Reserve
max. Startmasse: 3.350 kg; Leermasse: 1.723 kg; Nutzlast: 1.670 kg
Tankinhalt: 607 l Jet A-1
Triebwerke: 2× Avco Lycoming LTS 101-750B-1 mit je 410 kW
Beitragsjubiläen

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Datenschutzerklärung