Schwarzes Gold – selten hat ein Name so gepasst. Die Spritpreise haben ihren Rekordkurs auch nach dem Pfingstwochenende fortgesetzt:

Spritpreise
Spritpreise

Bei diesen Rekordpreisen gehen je Liter Benzin fast 90 Cent als Steueranteil an den Staat.

Preisspirale – Kleine Historie

  • zu DDR-Zeiten „stabiler“ Preis von 1,50 Ost-Mark
  • vor rund 20 Jahren Literpreis bei 1,50 DM
  • Anfang des Jahres wird Benzin von den Mineralölkonzernen auf den Preis von Super angehoben
  • der Preis für Diesel nähert sich auch immer mehr dem von Super an


Da fällt mir wieder der Song „Ich will Spaß“ aus den guten alten NDW-Zeiten ein. Mit seiner ersten Single-Auskopplung schoss Markus im Sommer 1982 auf Platz eins der deutschen Charts:

Mein Maserati fährt 210
schwupp
die Polizei hat’s nicht geseh’n

das macht Spaß Ich geb‘ Gas
ich geb‘ Gas!
Will nicht spar’n
will nicht vernünftig sein

Und kost‘ Benzin auch Drei Mark Zehn

sch… egal
es wird schon geh’n

ich will fahr’n ! Ich will fahr’n
ich will fahr’n.

Davon sind wir nicht mehr weit entfernt: 1,539 € entsprechen 3,01 DM (Deutsche Mark)

Spritpreise weiter auf Rekordkurs
Markiert in:     

Ein Gedanke zu „Spritpreise weiter auf Rekordkurs

  • 5. Juli 2008 um 21:54
    Permalink

    Spritpreise erreichen RekordwertSpritpreise erreichen Rekordwert:

    1,619 € entsprechen 3,166 DM

    (siehe oben – zu Markus:
    „Und kost’ Benzin auch Drei Mark Zehn“ )

Kommentare sind geschlossen.