Alljährlich wird in ganz Deutschland Anfang September der Tag des offenen Denkmals begangen.
Die Bücker-Flugzeugwerke auf dem Reichssportflughafen Rangsdorf errichtetet Architekt Herbert Rimpl 1935-40 für Firmeninhaber Clemens Bücker. Die Anlage umfasste Werkshäuser, Wohnungen, Sportplatz, Verwaltung, Kantine, Produktions-, Einfliege- und Montagehallen.

Ehem. Bücker-Flugzeugwerke #1
Ehem. Bücker-Flugzeugwerke #1

Das Ensemble wurde 1995 unter Denkmalschutz gestellt. 2018 erwarb die Nürnberger Firma terraplan die Bücker-Werke und plant die denkmalgerechte Sanierung und Umnutzung zu Wohnraum.

Der Förderverein Bücker-Museum Rangsdorf e.V. organisierte Führungen über das Gelände des ehemaligen Flugzeugwerkes. In Gruppen erhielten Interessenten die Möglichkeit die historische Industrieanlage zu besichtigen.

Ehem. Bücker-Flugzeugwerke #3
Ehem. Bücker-Flugzeugwerke #3

Ehem. Bücker-Flugzeugwerke #4
Ehem. Bücker-Flugzeugwerke #4

Ehem. Bücker-Flugzeugwerke #7
Ehem. Bücker-Flugzeugwerke #7

Tag des offenen Denkmals (2018)
Markiert in:     

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Datenschutzerklärung